Daily Life, oder sgitt halt zdue…

Written by chris on Februar 21st, 2010

Also guet, chömme mer moll zum ärnschte Teil vo min Uffenthalt do in Phnom Penh. Schliesslich sind das do jo nid nur Ferie woni mach. Nai ehrlichgseit bini sehr froh, dass langsam aber sicher e gfestigte Tagesablauf iikehrt. Alls wie meh chunnts.
D’Hauptsach vo minere Arbet isch d’Unterstützig vom Chouen und dr Root IT. Ich verbring öppe e halbe Tag pro Wuche in dr Root IT. Im Momänt bini demit beschäftigt zuezluege, zbeobachte, mängisch gangi mit zu emne Kund zum luege, wie si ihre Job mache, wär ihri Kunde sind, wie si vor gönd, wie si sich verhalte, etc. Debii versuechi usezfinde, was si chönne mache, um effiziänter und marktfähiger zwärde.
De Chouen isch öppe glyych alt wie ych, verhürotet und leitet die Root IT. De Chouen het sini Ussbildig im WEC VTP gmacht. VTP stoot für Vocational Training Program und isch e Schuel gsi wo d’WEC betriibe hett. D’Schüeler sind in IT, Metallbau oder Schniiderei ussbildet worde. Das VTP gitts in dere Form nümm. Me hett sich vor 2 Joor entschiide, dass praktischi Arbet meh Sinn macht. So isch er Informatik Firma (Root IT), e Schmiidi (Ironworks), e Schniiderei (Glory) und mittlerwiile none Restaurant entstande. Alli Die betriib sind gleitet vo ehemalige Schüeler vom VTP.
De hett 3 Techniker und 5 Lehrling. Das isch natürlich e bitz suboptimal, aber immerhin wüsse sich die Lehrling au sälber zbeschäftige und sind sehr Motiviert. E Teil vo minere Uffgob isch es, dene Lehrling öppis z’zeige. Aber das gstaltet sich sehr schwer, will ich mit mine Sprochkenntnis no in de Kinderschueh steck. Aber mit händ und Füess goot das scho irgendwie.
Ironworks und d’Schnyyderei händ au no jewyyls Lehrling. Und die sötte alli Änglisch lehre. Jep und do chumm ych widr ins spiil. Ab nöggschtem Dsischtig bi ich Änglisch Lehrer. Uff Khmer heisst das „Knjom tschiia kru, knjom bang rien phia-sa anglé“ (Ich bi Lehrer, Ich unterricht d’Sproch Änglisch). Bi wahnsinnig stolz, dass ich das scho fascht ohni nocheluege cha. Es isch interessant. Wo ich entschiide ha, dass ich ins Ussland will, hani gseit, ich will unterrichte. Do druss isch aber planmässig nütt worde. Und jetzt bini uff eimoll doch Änglisch Lehrer. Ich freu mi uff das, au wenns e riise Herussforderig wird.
Also zrugg zu mim Daily Life. Uffsto, Zmorge, Änglisch Unterricht vorbereite, halb 9i änglisch für 1 ½ Stund (Dsischtig und Frittig). Denn Töff starte Richtig WEC Office durchs Gwüehl vo dr Phnom Penh Verkehrsanarchie öppe e halb stund. Halb 11i Khmer Lessons, Braincrash, Zmittag, denn widr e Halbstund Verkehrsanarchie bis zum Root IT office (übrigens „Karialai“ uff Khmer, e wunderschöns Wort) und denn bini am Nomidag dört. Zoobe das widerhole woni im Khmer glehrt ha und evt Änglisch vorbereite.
Jo so gsets uss ab nöchster Wuche. E huffe zdue, aber es gfallt mer. Zu mine Khmer Stunde schriibi e anders moll widr, und wie das mit dene änglisch Lessons uusechunnt wirdi euch natürlich au no verzelle.
Schwösterli, alles gueti zum Geburtstag. Bisch die bescht Schwöster woni mer nur cha vorstelle!
Gniessed d’Fasnacht… Ich wird si vermisse.

 

1 Comments so far ↓

  1. Martin (usem scheene fricktal) sagt:

    Hey Junge, Fantastisch! English Teacher! Hammer! :)
    Du wirsch das ohni Problem mache ;) und schueligserfahrige hesch jo mehr als gnueg bi coop gsammelt :D

    zum di tröschte: ich bin au nit an unserer fasnacht gsi willi wucheändwach gha han im WK.. halb so wild glaub mrs ;)

    also machs no guet und füll witerhin di blog :D

    lg martin

Leave a Comment